matnet.ch

Multimedia and Technology

Run auf Smart TV’s – Aber Vorsicht vor Hacker

Juli 29th, 2013

Smart TVs sind die Zukunft des Fernsehens, ganz ohne Frage. Doch kürzlich wurde aufgedeckt, dass diese Smart TVs Schwachstellen haben, welche von Hackern gnadenlos ausgenutzt werden.

428981_original_R_by_Thorsten Freyer_pixelio.de

Der Smart TV ist innovativ

Eine neue Technik hält Einzug in den Markt, obwohl die Technik noch sehr jung ist, so ist sie bereits sehr begehrt. Es ist sehr verlockend, einen Fernseher zu besitzen, der Anwendungen ausführen kann, wie ein Smartphone. Auch durch Microsofts neue Konsole Xbox One wird sich das Interesse an Smart TVs stark erhöhen, da die Konsole zusammen mit dem Fernseher agieren wird und das Fernsehen zu einem völlig neuen Erlebnis macht.

 

Doch die Innovation birgt Gefahren

Aufgrund der Übertragungsart des Bildes ist es dem TV-Sender möglich, zu kontrollieren, auf welchen Fernsehern ihr Programm läuft und können sogar die IP-Adresse des unwissenden Zuschauern verfolgen um herauszufinden, welches Programm sich der Nutzer ansieht. Dass diese Tatsache für Datenschützer sehr provokant ist, erstaunt daher nicht. Auch Hacker gelangen so auf den heimischen Smart TV. Gelingt es dem Hacker ihre IP-Adresse herauszufinden, so kann er veranlassen, dass der Smart TV auf eine manipulierte Adresse umgelegt wird oder der Bestimmungsort mit schädlicher Software infiziert ist, welche sich dann auf dem Gerät ausbreitet und unter Umständen dem Hacker sogar vollen Zugriff erlaubt. Es ist auch möglich, dass sich Unbefugte mit etwas mehr Aufwand in das System einklinken und so eigene Inhalte darstellen und nicht die, welche der TV-Sender überträgt. Am gefährlichsten allerdings erachten Datenschützer den Angriff auf die TV-Anbieter, da es möglich sei den Übertragungsserver zu kontrollieren. Die Person oder Gruppe, welche sich dann mit Hacking die Kontrolle über den Übertragungsserver verschafft hat, könnte so also das Programm bestimmen und beispielsweise auf allen Kanälen gleichzeitig das eigene Programm senden. Es könnten auf diese Weise gefälschte Nachrichten übertragen werden oder das Gerät wird als Tor zu anderen Geräten im Netzwerk genutzt, welche dann für die Vorteile des Hackers missbraucht werden können. IT-Experten sehen bei der Software der Smart TVs noch akuten Verbesserungsbedarf, um mehr Sicherheit gewährleisten zu können.

Bildquelle: Thorsten Freyer  / pixelio.de